Martin Stadelmann

Kinderschlagzeug, Waschbrett, Ukulele, Blockflöte

Es mag auf den ersten Blick nicht so zwingend scheinen, den Mann, der die Zweimeter-Grenze um ein Haar knackt, auf einem Kinderschlagzeug spielen zu lassen. Nur soviel: Ganz freiwillig geschieht das ja nicht. Das Ding muss mit dem ganzen restlichen Kram in einen normalen PW rein passen! (und der Stadelmann selbst auch, was fast das grössere Problem darstellt). Aber dieses Trümeli klingt gut - und integriert sich auch von der Lautstärke her optimal in das  halb-akustische Konzept der Band.

Markus Wahl

Leadgesang, Gitarre, Ukulele, Kazoo, Triangel, Klostöpsel

Markus Wahl hatte mal eine Haussau mit dem Namen Frédèric. In letzter Zeit fühlt er sich eher den Meerschweinchen nahe und tut dies kund, indem er ein Abbild dieses Tiers auf der Brust trägt wenn er singt wie ein junger Gott. Für die rosarote Gitarre hat er sich ganz freiwillig entschieden.  Es stimmt nicht, dass Markus einen privaten Farbberater konsultiert. 

Klaus Widmer

Tenor- und Sopransaxofon, Stimme, Querflöte, Melodica, Ukulele, Blockflöte, Kazoo

Klaus Widmer hat immer viel zu viel Zeugs dabei und macht ein Affentheater um all seine Flötelis und Sächelis und Gimmicks. Zum Glück hat er überhaupt noch ein Saxofon mit - es ist das einzige Instrument, welches er einigermassen kennt. Mittlerweile tritt er übrigens in Thai-Hosen auf, das gibt dem Ganzen so einen leicht bewussten Beigeschmack.

Timothy Narendra Lalvani

E-Bass, Stimme, Uku-Bass, Ukulele, Blockflöte

Timmy ist zweifelsohne einer der gefragtesten Bassisten des Oberhofner Nordhangs. Seine beispiellose Popstarkarriere hat dazu geführt, dass er (wie andere CH- Popstars) in ebendiesem Oberhofen in einer Popstar-Villa wohnt. Diese Prominenz kaschiert er geschickt mit seinem Ukulelen-Bass, der nicht zu knapp M-Budget-Ambiente versprüht. Bis dato malt der Timmy  emel noch keine Bilder vom Niesen. 

 
 
 
 
IMG-20190202-WA0004